SUPERHELDEN

SUPERHELDEN – Eine Ausstellung im KunstRaum Weissenohe

Vernissage am Samstag, 04.09.21 um 19 h
Ausstellungsdauer: Sa. 4. September bis So. 26. September 2021
Öffnungszeiten: Fr., Sa. 14 – 18 Uhr, So. 11 – 18 Uhr, Eintritt 4 EUR, erm. 2 EUR
Location: KunstRaum Weissenohe in Weissenohe

Mitwirkende Künstler aus Fürth u.a.:
Anjo Haase, Josef Hirthammer, Franz Janetzko, Peter Nero Kaiser, Clemens Lang, Joseph Raimond, Lutz Krutein, Mona Burger und Susa Schneider.

Hier findet Ihr Infos als PDF-Datei zum Konzept und Idee sowie allen Mitwirkenden von SUPERHELDEN:

Superhelden Info PDF

kultur.lokal.fürth mit Klaus Haas

Klaus Haas Projekt QuantenRausch – kultur.lokal.fürth

Das kultur.lokal.fürth mit Klaus Haas ab Donnerstag, 26. August 2021 „Neue Räume für Kreativität, Kunst und Kultur“ in der Innenstadt.

Projektdauer: 26.08.- 08.09.2021
Location: Königstr. 147 in Fürth

Am Donnerstag, 26. August eröffnet das weiterführende Projekt QuantenRausch von Klaus Haas im kultur.lokal.fürth in der Königstraße 147 seine Türen für interessiertes Publikum. In den großzügigen Räumen des früheren Wilhelmsbades ist Klaus Haas im zweiwöchigen Wechsel zu Gast. Im Sinne eines offenen Ateliers kann man dem Künstler über die Schulter gucken und ist eingeladen sich an Aktionen zu beteiligen.

Ab dem Donnerstag 26. August präsentiert Klaus Haas – ausser Sonntag den 29.08bis zum Mittwoch den 08.September einen Querschnitt seiner Werke. www.allochthon.eu

Klaus Haas QuantenRausch – work in Progress
mit VR Aktion – Klang
Am Dienstag, den 07. Sept 2021 eine Aktion mit DJ ROMANTO (Young Society Records)

Öffnungszeiten:
Samstags: 13-18 Uhr
Sonntags: (außer So, den 29.08): 13-18 Uhr
Mo, Di, Mi, Do, Fr: 15-20 Uhr
Freitag, 3. September 2021: 13-17 Uhr
VR Vorführungen täglich, ausser am Sonntag den 29.08.21

Klaus Haas studierte freie Malerei (AdBK Nürnberg) und verbindet seine Arbeiten mit dem virtuellen Raum es werden Raumstrukturen zu dreidimensionalen, raumgreifenden Kunstwerken modifiziert und ausgelotet. Diese Schaffensprozesse mit dem Fokus auf Kunstgattungen, wie Malerei, Fotografie bis hin zur Installation generieren und formen sich zu Raum-Kunst. Die so entwickelten und entstandenen Umgebungen können sich im Ausstellungsraum, sowie im öffentlichen Raum in seinem Kontext bis hin zu physischen Erlebnissen miteinander verknüpfen.

Am Dienstag, den 07.09.21 ab 15 Uhr findet in den Räumen mit DJ ROMANTO (Young Society Records) eine Performance statt. Eintritt aller Aktionen auf Spendenbasis.

Alle aktuellen Öffnungszeiten und Programmankündigungen sind zusätzlich im Schaufenster in der Königstraße 147 zu sehen.
Auch das Kulturamt in Fürth gibt unter (0911) 974-16 88 Auskunft.

Klaus Haas

FREI LUFT GALERIE: Video

Hier ein Video zur Frei Luft Galerie – Kunst im öffentlichen Raum. Die Ausstellung des Kulturring C Fürth, an der viele Fürther Künstler*innen teilnehmen, wurde von Lutz Krutein und Sascha Banck initiiert und wird noch bis 12. September in der Fürther Innenstadt zu sehen sein.

kultur.lokal.fürth mit Birgit Maria Götz

„Fürth malen“ von und mit Birgit Maria Götz

Projektdauer: 12.08.- 25.08.2021, täglich 15 – 18 Uhr außer Sonntags
Location: Königstr. 147 in Fürth

In meinem Kulturlokal in der Fürther Innenstadt können Sie mich nachmittags besuchen und mit mir sprechen, um sich die Bilder in der Ausstellung ansehen, die Vormittags entstehen. Mein Kulturlokal dient mir als Ausstellungs-, Arbeits-, und Wohnort im Projektzeitraum. Es soll die Alltagswelt einer Künstlerin veranschaulichen.

Beim Malprozess der Bilder können Sie mich an manchen Vormittagen besuchen. Gemalt wird rund um den Laden in der Adenauer Anlage, in der Nürnberger Strasse und am Fontänen Brunnen im Stadtpark. Der jeweilige „Fürth malen – Malort“ wird aktualisiert am Ladenschaufenster in der Königstrasse 147 bekannt gegeben.

Am Samstag, den 21.08.21 um 18 Uhr findet im Laden ein Live Konzert der Gruppe „Rauch mich“ mit Silke Klöppel, Michael Pfeiffer und Bernd Ruhnau statt. Musikrichtung: Reduzierte Interpretationen guter Songs aus dem letzten Jahrtausend! Eintritt auf Spendenbasis.

Birgit Maria Götz

Frei Luft Galerie Fürth

Hallo liebe Kunstfreunde und Kunstschaffenden,
in Kooperation mit dem Kulturamt Fürth veranstaltet der Kulturring C die erste FREI LUFT GALERIE – eine Kunstausstellung für alle Menschen im öffentlichen Raum, im Stadtgebiet Fürth. Aufgrund des anhaltenden Infektionsgeschehens verzichten wir auf eine Eröffnungsveranstaltung. Stattdessen stellen wir am Sonntag, den 13. Juni die Arbeiten ab 14 – 20 Uhr bereit. Die Künstler*innen werden vor Ort sein.

Dauer der Ausstellung: bis 12.09.21

Ausführliche Informationen zu den partizipierenden Künstlern und den jeweiligen Spielterminen entnehmen Sie bitte hier.

Edda Schneider †

Liebe Künstler und Kunstfreunde,
wir trauern um die Fürther Künstlerin Edda Schneider, die im Alter von 82 Jahren einer COVID-19 Erkrankung erlegen ist.

Edda Schneider
Foto: Susa Schneider

Edda Schneider hinterlässt ein großes grafisches und fotografisches Werk. Sie war aber auch für ihre Objektkunst bekannt, die sie vorwiegend aus Naturmaterialien schuf. Sie war sicher eine der wenigen Kunstschaffenden in Deutschland, deren Objekte bereits in den 1980er Jahren bewusst mit und aus vergänglichen Materialien geschaffen wurden und die Elemente des Gärtnerns (Ordnen, Sortieren, Strukturen aufzeigen) in der Bildenden Kunst verwandten. Sie hat damit immer wieder auch die Fragilität und die Flüchtigkeit des Seienden thematisiert und so unterschwellig auf die Gefahren des menschlichen Wirkens und Wütens verwiesen. Sie trat dabei jedoch nie als Mahnerin auf. Es lag ihr vielmehr daran, auf die Wunder der Natur und die Schönheiten des menschlichen, kulturellen Zusammenspiels mit den Erscheinungen der Natur hinzuweisen oder diese zum Vorschein zu bringen.

Edda Schneider lebte in Deutschland und Italien und trat mit zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und Europa an die Öffentlichkeit.

In Fürth kennen viele Menschen noch die Werkstatt Edda Schneider in der Herrnstraße 71, in der sich sechs Jahre lang (von 2005 bis 2010) internationale Musiker, Schriftsteller und bildende Künstler*innen bei anspruchsvollen Lesungen, Ausstellungen und Konzerten zum Diskutieren und oft auch zum Essen zusammenfanden. Nach dem Abriss des Gebäudes zugunsten des neuen Finanzamts verlegte sie ihr Atelier in das CLINC Kunst Centrum. Sie beteiligte sich seit Beginn regelmäßig am Gastspiel des Kulturring C.

Wir vermissen sie als kritische und diskussionsfreudige Unruhe, die sich nie mit oberflächlichen Lösungen zufrieden gab, die genau hinsah und immer wieder Fragen stellte.

Unser Mitgefühl gehört ihrer Familie, besonders den Kindern, Enkeln und Urenkeln.

CLINC Kunst Centrum e.V.

Kulturring C in der Stadt Fürth